Klassische Meisterwerke zum Abschluss

Klassische Meisterwerke zum Abschluss

Und auch der fünfte Programmpunkt kann jetzt bekanntgegeben werden. Den abschließenden Höhepunkt des Festivals bildet am Sonntag, den 19. Juli erneut „Klassik auf der Burg“, in dessen Rahmen Dirigentin Ljubka Biagioni zu Guttenberg mit ihrem Orchester Sofia Symphonics ein mitreißendes Klassikprogramm verspricht. Das Orchester mit namhaften Musikern aus ganz Bulgarien wurde 2013 von Biagioni zu Guttenberg selbst ins Leben gerufen. Seitdem haben sich die Sofia Symphonics, die ihren Schwerpunkt auf Opern und symphonische Aufführungen setzen und bereits mit Klassik-Stars wie dem spanischen Tenor José Carreras zusammengearbeitet haben, mit zahlreichen Auftritten in Europa einen hervorragenden Namen gemacht. Am Sonntag, den 19. Juli präsentieren sie ein vielseitiges Programm, das jeden Klassikliebhaber verzaubern dürfte. Den Auftakt bildet die Ouvertüre zu Mozarts „Die Zauberflöte“, einem märchenhaften Werk, das seit seiner Uraufführung im Jahre 1791 zu den weltweit meistgespielten Opern zählt. Darauf folgt Maurice Ravels Klavierkonzert in G-Dur. Den zweiten Teil des Programms bildet die 5. Sinfonie von Ludwig van Beethoven, deren vier markante Anfangstöne eines der bekanntesten Motive der Klassik bilden.. Als „Schicksalssinfonie“ bekannt, gehört sie zu Beethovens berühmtesten Werken und ist eines der beliebtesten Stücke klassischer Musik überhaupt.

Tickets für das Konzert gibt es ab sofort online sowie an allen bekannten VVK-Stellen.